Rab

Die Insel Rab liegt am nördlichen Teil der Adria in der Kvarner Archipels. Außer der Stadt Rab gibt auf der Insel noch 7 Orte: Lopar, Barbat, Banjol, Palit, Kampor, Mundanije und Supetarska Draga. Auf der Insel leben etwa 9500 Einwohner. Die Bewohner sind im organisierten Tourismus schon mehr als 120 Jahren engagiert, aber auch in unterstützenden Aktivitäten (Fischerei, Landwirtschaft, Olivenanbau, Weinbau, Schiffbau ...).

Die Entwicklung des Tourismus auf der Insel ist in erster Linie dem angenehmen Mediterranklima zu verdanken, dessen Hauptmerkmale warme Sommer und milde Winter sind.

Die Zahl der Sonnenstunden beträgt im Durchschnitt 2497 Stunden pro Jahr. Die durchschnittliche Lufttemperatur im Sommer beträgt 26°C, und durchschnittliche Wassertemperatur vom Mai bis Oktober über 23°C.

Die erste Assoziation mit der Stadt Rab sind für viele sicherlich die vier berühmten Glockentürme von Rab und das Phantasiebild der Stadt als ein Schiff mit vier Masten. Zu den Glockentürem zählen: der Glockenturm der Kathedrale der Mariä Himmelfahrt, der Glockenturm der Kirche des Heiligen Evangelisten Johannes (befindet sich neben den Überresten der Kirche), der Glockenturm des Heiligen Apostel Andreas und der Glockenturm der Kirche der Heiligen Justina.

 

Die stürmische und glorreiche Geschichte der Insel, und insbesondere der Stadt, hat ein reiches Kultur- und Geschichtserbe hinterlassen. Dieses spiegelt sich in der Architektur der sakralen Bauten, dem baukulturellen Erbe, den archäologischen Funden, der Tradition und den Bräuchen wider. Der Geist der vergangenen Zeiten ist beim Spaziergang durch die Straßen von Rab immer noch zu spüren. Während der Sommermonate wimmelt es hier von Touristen und Souvenir Händlern.

In Richtung Kampor, am Fuße der Bucht der Hl. Euphemia, befindet sich das Franziskanerkloster des Hl. Bernhard mit zwei Kirchen (der Hl. Euphemia und des Hl. Bernhard) und einem Museum, in dem sich Gemälde, wertvolle alte Bücher, kirchliche Kunstwerke, eine ethnologische und eine numismatische Sammlung befinden.

Beschützer der Insel Rab ist der Heilige Christophorus. Der Legende nach wurde die Insel, durch dessen Fürsprache, mehrmals von Angreifern gerettet.

Das Kopfreliquiar (Schrein) des Heiligen aus dem 12. Jahrhundert wird in der Sakralsammlung, in der Kathedrale von Rab aufbewahrt.

Eine der größten kulturellen Veranstaltungen der Insel ist "Rapska fjera" (übersetzt: Festtag von Rab), der jedes Jahr von zehntausenden Touristen besucht wird. Während der Fjera (25. – 27. Juli) werden die Straßen von Rab zu einer Bühne, auf welcher die Akteure in mittelalterlichen Kostümen alte Fertigkeiten und Handwerke vorstellen. Am letzten Abend findet ein großer Ritterwettkampf auf dem Platz des Hl. Christophorus statt, bei dem die Armbrustschützen einen Wettkampf im Armbrustschießen austragen und ihr Geschick, gutes Auge und sichere Hand beweisen. Die Armbrustschützen von Rab treten während der Saison mehrere Male auf.

Rab hat zahlreiche Auszeichnungen gewonnen. Zum Beispiel 2004 für die beste touristische Destination in Kroatien, sowie die "Silberne Blume Europas".

(Text-Quelle: www.tzg-rab.hr)

Kontaktieren Sie uns!

Scheuen Sie sich nicht, uns Fragen zu stellen.
Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt
0